Spinatknödel mit Kartoffel-Cashew-Käsesoße

Alle Rezepte
63

Zutaten

Knödel der etwas anderen Art

Knödel schön und gut, doch unsere veganen Spinatknödel mit einer veganen, super cremigen Soße aus Kartoffeln, Cashew und Käse sind einer unserer Lieblingsgerichte – und werden mit unserem Rezept ganz sicher auch zu einem Ihrer Favoriten! Unsere leckere Hauptspeise hat viel unterschiedliche Namen: bei uns in Montabaur nennen sie sich Knödel, aber auch Klöße ist eine weit verbreitete Bezeichnung. Doch egal, wie man sie nennt: der Geschmack ist einfach unglaublich! Und weil wir Exotik so sehr lieben, haben wir eine neue Variation neben beispielsweise Semmelknödel oder Serviettenknödel entworfen.

In diesem Rezept dreht sich alles um das Superfood Spinat. Reich an Vitaminen und Mineralien landet das grüne Gemüse besonders im Frühjahr wieder öfter auf unserem Teller. Zuletzt haben wir uns an vegane Spinatspätzle mit Käsesoße gewagt, warum also nicht auch Knödel damit verfeinern? Diesmal servieren wir dazu auch wieder eine Käsesoße, doch diesmal handelt es sich um eine Kartoffel-Cashew-Käsesoße! Es wird also mal wieder CREMIG und unglaublich KÖSTLICH!

How to vegane Spinatknödel:

Für unsere Spinatknödel brauchen wir Knödelbrot, Flohsamenschalen (für die Konsistenz unumgänglich), Käse, natürlich Spinat und ein paar unserer Leckereien. Damit unsere Knödel einen sanften Hauch von Kokos bekommen, benutzen wir unsere Bio-Trinkkokosmilch statt normaler Kuhmilch. Unsere Knödel werden mit zwei unserer Würzöle verfeinert, und zwar haben wir uns für unser Bio-Kokos-Würzöl Knoblauch-Chili sowie unser Bio-Kokos-Würzöl Kurkuma entschieden. Unsere Spinatknödel sind also eine vollkommen runde Sache!

Tipp: Wer auf den Kokos-Geschmack verzichten möchte, der kann auch unsere Barista de Coco verwenden: ein Pflanzendrink in Premium Dr. Goerg Manier, jedoch geschmacksneutral!

Mehr ist mehr: unsere Kartoffel-Cashew-Käsesoße:

Für unsere vegane Kartoffel-Cashew-Käsesauce brauchen wir ebenfalls unser Bio-Kokos-Würzöl Knoblauch-Chili. Außerdem brauchen wir natürlich noch unser Bio-Kokos-Cashewmus, Kartoffel und Karotte. Am Ende landet alles in einem Mixer und wird zu einer cremigen Soße püriert und mit Salz & Pfeffer abgeschmeckt. 

Wir versprechen Ihnen definitiv nicht zu viel und raten Ihnen dringend dazu, unsere Spinatknödel mit Kartoffel-Cashew-Käsesoße nachzukochen!

© Foto & Rezept by Lara Novak / Instagram: @berries.and.basil

 

Zubereitung

  1. Für die Knödel die Zwiebel schälen und klein schneiden. Gemeinsam mit dem Knödelbrot, Salz, etwas Pfeffer sowie Muskatnuss und den Flohsamenschalen in eine große Schüssel geben und gut vermengen. Babyspinat grob hacken und ebenfalls unter die Masse mischen. 
  2. Trinkkokosmilch gemeinsam mit dem Kokos-Würzöl Kurkuma und dem Kokos-Würzöl Knoblauch-Chili in einem kleinen Topf leicht erwärmen. Anschließend zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und grob zu einem Knödelteig vermengen. 2-3 Minuten ziehen lassen.
  3. Anschließend den Streukäse hinzugeben und erneut verkneten. Sollte die Knödelmasse zu fest sein etwas mehr Trinkkokosmilch hinzugeben. Sollte die Masse zu klebrig sein, kann etwas Mehl zur Bindung hinzugegeben werden. Aus der Masse nun 8 gleichgroße Knödel formen. 
  4. Einen großen Topf mit reichlich Wasser erhitzen. Die Knödel mit einem Dampfaufsatz für 20-25 Minuten über dem köchelnden Wasser gar kochen, bis sie weich sind. Alternativ können die Knödel auch direkt im Wasserbad auf mittlerer Hitze weichgekocht werden, allerdings besteht so die Gefahr, dass sie leichter zerfallen.
  5. Für die Käsesauce die Kartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden. Karotte waschen und ebenfalls klein schneiden. Das geschnittene Gemüse gemeinsam mit 200 ml Wasser in einem Topf erhitzen und köcheln, bis beide Zutaten weich gekocht sind. 
  6. Anschließend die restlichen 300 ml Wasser sowie Kokos-Cashewmus, Hefelocken & Kokos-Würzöl Knoblauch-Chili hinzugeben und mit einem Stabmixer zu einer cremigen, homogenen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  7. Die gekochten Spinatknödel mit der Kartoffel-Cashew-Käsesauce servieren. 

Kochen und Braten
mit Kokosöl

Als aufregende Ergänzung zum herkömmlichen
Küchen-Sortiment eignet sich Kokosöl ganz besonders.

MEHR ERFAHREN

Abbrechen

Language Redirect

Would you like to be redirected to the another web site?