Abnehmen mit Kokosöl – die 5 besten Tipps

Endlich Frühling! Nach Monaten der Kälte und Dunkelheit locken uns die wärmenden Sonnenstrahlen wieder nach draußen. Die Vögel zwitschern, die Blumen beginnen zu blühen und der kuschelige Wollpulli verschwindet wieder im Schrank. Wer jetzt mit Erschrecken feststellen muss, dass die Jeans aus dem letzten Sommer zwickt und der Winterspeck sich hartnäckig auf den Hüften und am Bauch hält, für den haben wir ein paar wirksame Tipps zum Abnehmen mit Kokosöl zusammengestellt.

Mit Kokosöl zur Traumfigur – so gelingt’s!

Üblicherweise gelten Öle und Fette nicht gerade als typische Schlankmacher – hier hat Kokosöl jedoch einen entscheidenden Vorteil: Kokosöl kurbelt den Stoffwechsel an und die darin enthaltenen mittelkettig gesättigten Fettsäuren können vom Körper direkt in Energie verwandelt werden statt sich als Fettpölsterchen auf der Hüfte abzusetzen. Den Größten Teil der mittelkettig gesättigten Fettsäuren macht im Kokosöl übrigens Laurinsäure aus, welche beispielsweise mit ihrer antibakteriellen Wirkung punktet.

Kokosöl ist nicht gleich Kokosöl! Neben der Laurinsäure – die im Premium Bio-Kokosöl von Dr. Goerg einen einzigartig hohen Gehalt von bis zu 59,42 % erreicht – sind beim Kauf eines Kokosöls weitere Qualitätskriterien zu beachten. Etwa die erntefrische Verarbeitung der Kokosnüsse, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen sollten. Alle Dr. Goerg Premium Bio Kokosnussprodukte werden erntefrisch innerhalb von 72 Stunden nach der Ernte in liebevoller Handarbeit hergestellt. Besonders wichtig: die extra native Qualität des kaltgepressten Kokosöls, da auf diese Weise alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Hier können Sie auch auf das Urteil unabhängiger Stellen vertrauen: Das Premium Bio-Kokosöl (500 ml) von Dr. Goerg ist das einzige Kokosöl, das jemals von ÖKO-TEST mit "sehr gut" bewertet wurde.

Länger satt mit Kokosöl

Kokosöl, ein natürlicher Appetitzügler

Schon satt? Dank der im Kokosöl enthaltenen mittelkettig gesättigten Fettsäuren legt der Körper keine Fettdepots an während zugleich der Appetit gezügelt wird, denn Kokosöl sättigt schnell und langanhaltend. Eine kleine Menge Kokosöl vor jeder Mahlzeit kann also Wunder wirken.

Stoffwechsel-Booster: Bulletproof Tea

Das Trendgetränk Bulletproof Coffee bekommt Gesellschaft: Ebenso wie das Pendant mit Kaffee kurbelt der Bulletproof Tea den Stoffwechsel an sorgt für langanhaltende Sättigung. Dazu einen Tee Ihrer Wahl nach Anleitung aufbrühen und etwa einen EL Kokosöl einrühren. Um eine Verbindung zwischen Tee und Öl zu schaffen, geben Sie die Flüssigkeit in einen Mixer. So entsteht auch ein wunderbar fluffiger Schaum. Mit etwas Kokosblütenzucker verleihen Sie dem Bulletproof Tea eine angenehme Süße, die Sie dank des niedrigen glykämischen Index des Kokosblütenzuckers ganz ohne Reue genießen können.

Übrigens, für den Bulletproof Tea am Morgen eignet sich Matcha Tee hervorragend. Der grüne Tee wirkt zusätzlich anregend und Sie starten voller Energie in den Tag.

Zum Rezept: Bulletproof Tea mit Matcha de Coco!

Kokosöl - die Alternative zu Butter und Margarine

Es muss nicht immer die klassische Stulle sein: Ersetzen Sie Butter und Margarine durch Kokosöl. Neben den positiven Eigenschaften des Kokosöls auf Stoffwechsel und Appetit können die mittelkettig gesättigten Fettsäuren vom Körper direkt in Energie umgewandelt werden statt Fettdepots zu bilden. Bei Zimmertemperatur hat Kokosöl eine streichfähige Konsistenz und der milde Kokosgeschmack ist die ideale Basis für ein köstliches Brot.

Energiekick Kokosöl

Frühjahrsmüdigkeit? Von wegen! Wer sich schlapp fühlt, neigt eher dazu, es sich mit Chips, Schokolade und Co. auf dem Sofa gemütlich zu machen. Die Lust auf Bewegung geht gegen Null. Zucker oder Energy Drinks bringen nur kurzzeitig den erhofften Erfolg, stattdessen hilft Kokosöl dabei, die Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben. Ein Smoothie mit viel frischem Obst, Gemüse und einem Esslöffel Kokosöl unterstützt Sie bei einem vitalen Lifestyle. Denn mit so viel Energie steigt natürlich auch die Lust auf Bewegung.

Schöne Haut mit Kokosöl

Niemand mag sie, die kleinen, fiesen Dellen an den Oberschenkeln, die auch als Orangenhaut bekannt sind… weg damit! Untersuchungen ergaben, dass Kokosöl die Geschmeidigkeit, Elastizität sowie Stärke der Haut verbessern kann. Für ein wundervoll angenehmes Hautgefühl etwas Kokosöl in den Händen schmelzen und auf der Haut verteilen.

In Form eines Peelings regen Sie zusätzlich die Blutzirkulation an und machen Ihrem Bindegewebe eine Freude. Auch Kaffee sagt man nach, das Bindegewebe zu straffen und Cellulite zu mindern – mit unserem Kokos-Kaffee-Peeling gelingt die ideale Kombination: Mischen Sie dazu jeweils zwei Esslöffel Kokosöl, gemahlenen Kaffee und Zucker und massieren Sie damit Ihre Haut. Im Anschluss gut abspülen und sich über die zarte Haut freuen.

Heißhunger ade mit Kokosmus

Nicht nur das Öl der Kokosnuss kann das Sättigungsgefühl beeinflussen. Mit Kokosmus sind Sie bestens gegen Heißhunger-Attacken gewappnet. Wenn uns der Appetit übermannt oder die Lust auf Süßes zuschlägt, neigen wir dazu, bei Süßigkeiten und Co. wahllos zuzugreifen. Das schlechte Gewissen lässt meist nicht lange auf sich warten. Ein Teelöffel Bio-Kokosmus hilft gegen Heißhunger und stillt die Lust auf Süßes. Ein wertvoller Beitrag zu einer achtsamen Ernährungsweise.

Kokoswasser – der natürlich isotonische Fitnessdrink

Es gibt gleich mehrere Gründe, warum Kokoswasser der perfekte Begleiter beim Sport ist: Das von Natur aus isotonische Kokoswasser sorgt nicht nur für die ideale Erfrischung beim oder nach dem Sport – es bringt darüber hinaus den Mineralstoffhaushalt des Körpers in Balance.

Ebenso wie das Kokosöl regt auch Kokoswasser den Stoffwechsel an und ist trotz seiner milden Süße besonders kalorienarm und eine wunderbare Alternative zu süßen Getränken.

Mit 100 % Natur zur Traumfigur!

Bio-Kokosöl kaufen

Bilder: fotolia.com
Sie haben Fragen?

Wir bieten Ihnen eine persönliche Beratung am Telefon. Jeweils Montags bis Freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr

Hotline: +49 (0) 2602 93 46 90